Katzensprechstunde
Dr. med. Nina Kenda
❤️ 
 
Ganzheitliche Therapien für Katzen

Brauchen Sie Hilfe mit Ihrer Katze? Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen über die ganzheitliche Behandlung von Katzen sowie meine Kontaktdaten.

Gerade Katzen sind sehr sensible und feinfühlige Wesen und reagieren auf sanfte alternative Therapieformen sehr empfänglich. Homöopathische Einzel- oder Komplexmittel können bei einer Vielzahl von Erkrankungen mit körperlichen oder seelischen Beschwerden verabreicht werden. Sehr bekannt ist hier die SUC-Therapie bei Katzen mit CNI. Andere homöopathische Präparate werden beispielsweise bei Magen-Darm-Erkrankungen, chronischer Bauchspeicheldrüsenentzündung, Hauterkrankungen oder Schilddrüsenüberfunktion eingesetzt.

Ich berate Sie bezüglich der Ernährung Ihrer Katze, sinnvoller Nahrungsergänzungsmittel und einer Minimierung toxischer Belastungen (verursacht durch Wurmkuren, Impfungen usw.).

Des weiteren können Vitalpilze eine sehr positive Wirkung auf erkrankte Katzen haben, weswegen man mit der Mykotherapie die Gesundung wirkungsvoll unterstützen kann. Vitalpilze können beispielsweise bei Tumoren, Infektionen, chronischer Niereninsuffizienz (CNI), hormoneller Dysfunktion, Altersbeschwerden, Lebererkrankungen, Arthrose, Herzschwäche, HCM, Allergien, Dermatitis, Lungenerkrankungen, Durchfall, Autoimmunerkrankungen, Entzündungen oder Stress eingesetzt werden.

Zudem kann die Mikroimmuntherapie (MIT) als sehr effektives und nebenwirkungsfreies Therapieverfahren bei einer Vielzahl von Erkrankungen eingesetzt werden. Mögliche Anwendungsgebiete sind: Allergien, Asthma, Arthrose, Tumore, Lymphome, genetische Erkrankungen von Herz (HCM) oder Pankreas, chronischer Juckreiz, eosinophiles Granulom, Entzündungen, Infektionen, Epilepsie, IBD (chronisch entzündliche Darmerkrankung), Durchfall, Pankreatitis, Giardien, chronische Zahnfleischentzündung, Vitalitätsverlust bei Senioren, Toxoplasmose, Autoimmunerkrankungen und Demenz.

Eine Behandlung bei mir kann auch parallel zu schulmedizinischen Therapien unterstützend zum Einsatz kommen. Eine Rücksprache oder Kooperation mit Ihrer Tierarztpraxis ist von meiner Seite aus immer möglich.

Weitere Indikationen für eine ganzheitliche Behandlung bei mir sind Verhaltensauffälligkeiten (z.B. Unsauberkeit, Ängste/Trauma, psychogene Leckalopezie, PICA-Syndrom).